Klassenfahrt Brüssel

Preis pro Person: ab 355,-- Euro

Tag 1: Anreise

Abfahrt am frühen Morgen von der Schule in Richtung der belgischen Hauptstadt: Brüssel! Die Stadt wird auf Grund ihrer zentralen Rolle in der EU auch häufig als Hauptstadt Europas bezeichnet und das, obwohl die Stadt selbst nur ca. 170.000 Einwohner hat (die Region allerdings ca. 1,1 Mio). Ankunft am späten Abend. Im Zuge der Klassenfahrt bekommen Ihre Schüler Einblicke hinter die Kulissen der EU. Was heißt es „europäisch“ zu denken? Was sind die The Royal Palace in BrusselsGrundsätze der EU? Welche Vorteile hat jeder einzelne von einer EU-Mitgliedschaft? Diesen und anderen Fragen können die Schüler unter anderem in Gesprächen mit Politikern auf den Grund gehen. Bezug der Zimmer und Freizeit zur selbstständigen Erkundung.

Tag 2: Stadtführung

Nach dem Frühstück treffen Sie einen örtlichen Stadtführer, der Sie und die Schüler heute Vormittag an die schönsten und wichtigsten Plätze Brüssels begleitet. Eine individuelle Anpassung (je nach Lehrplan, Prioritäten der Lehrperson) ist bei Bekanntgabe der Präferenzen im Vorhinein natürlich möglich. Am Nachmittag Freizeit.

Tag 3: Parlamentarium – Rollenspiel der Schüler

Heute steht der Besuch des Parlamentariums auf dem Programm, wobei Ihre Schüler die Arbeitsweise des Europäischen Parlaments auf innovative und unterhaltsame Weise kennen lernen. Während des Rollenspiels werden sie entdecken, wie Europas Gesetze verfasst werden und welche Interessensgruppen an diesem Prozess beteiligt sind. Die Teilnehmer werden lernen, Allianzen zu bilden, mit anderen European flags  in BrusselsInstitutionen zu verhandeln und mit den Medien zu sprechen. Als Spieler werden sie unter hohem Druck stehen, ähnlich wie EU-Abgeordnete. Sie müssen Informationen von Experten, Lobbygruppen und Aktivisten einholen und die wichtigsten Informationen herausfiltern. Gefragt sind rasche Entscheidungen und gute Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Presse und nteressensgruppen. Während des Spiels müssen die Teilnehmer kooperieren, um Entscheidungen zu treffen, die wirklich den Interessen der europäischen Bürger entsprechen. Um erfolgreich zu sein, dürfen Sie nicht einfach nur eigene Interessen verfolgen, sondern müssen auch auf andere achten.

Tag 4: Besuch des Tirol Büros (alpeuregio) in Brüssel

Sie besuchen heute das Tiroler Büro in Brüssel, das organisatorisch in die Abteilung Südtirol, Europaregion und Außenbeziehungen der Landesregierung eingegliedert ist.Im Jahr 1995 haben die drei historischen Landesteile Tirols, das Bundesland Tirol, die Autonome Provinz Südtirol und die Autonome Provinz Trentino das erste grenzüberschreitende Verbindungsbüro zur Europäischen Union (EU) eingerichtet. Die Vertretung der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino bei der EU war und ist ein beispielhaftes europäisches Signal dafür, dass Nachbarländer mit so vielen Gemeinsamkeiten auch gemeinsam auftreten können.Das Land Tirol hat als Gebietskörperschaft mit Gesetzgebungskompetenzen ein Interesse daran, Einfluss auf die EU-Gesetzgebung zu nehmen. Immerhin werden ca. 75 % der EU-Rechtsakte auf lokaler und regionaler Ebene umgesetzt. Treffen mit einem Mitarbeiter vor Ort und Möglichkeit für dGrote Markt, Brussels, Belgium, Europe.ie Schüler, Fragen zu stellen und Einblicke hinter die Kulissen zu bekommen.

Tag 5: Heimreise

Nach dem Frühstück geht’s wieder nach Hause – mit vielen tollen Eindrücken, Erinnerungen und auch gewonnenem Wissen im Gepäck!

 

A C H T U N G! 

Klassenfahrten nach Brüssel werden
vom Land Tirol mit bis zu
€ 100,-pro Tiroler Schüler/in
gefördert!
STRISCO übernimmt für Sie und Ihre
Schüler das Einreichen sämtlicher Förderanträge!

  • Bus für 5 Tage
  • 4 Übernachtungen in einer Jugendherberge, einem Hostel oder Hotel inkl. Frühstück und Abendessen
  • Stadtführer/in: 1x halbtags
  • Besuch des Parlamentariums und Rollenspiel
  • Treffen mit einem Mitarbeiter des alpeuregio Büros in Brüsse
+ +